Pac-Pix

Spiel Pac-Pix Nintendo DS NDS Online Emulator

Im Pac-Pix benutzt man nur den Stylus, bloß für “Pause” muss man altmodisch den Startknopf drücken.
Pacman bewegt sich in diesem Spiel in einem Buch, das Buch hat verschiedene Kapitel die jeweils aus 5 oder 6 Seiten bestehen. Auf einer Seite zeichnet man Pac-Mans, die man dann wieder durch zeichnen (von Wänden) in eine bestimmte Richtung lenkt, so dass sie möglichst die Gegner auffressen, man muss nur aufpassen, dass Pacman nicht von der Seite runterfällt. Sind alle Gegner in Pacmans Magen verdaut kommt das nächste Level, bzw. die nächste Seite.
Das hört sich vielleicht leichter an als es ist. Anfangs stellt es wirklich kein Problem dar, und es wird einem durch ein Tutorial auch das Nötigste erklärt.
Allerdings hatte ich erst Probleme mit den Endgegnern, die alle zwei Kapitel auftreten, da das Bezwingen von denen nicht immer ausreichend erklärt wird. Und der Schwierigkeitsgrad wird schnell angezogen.
Man muss immer ein Kapitel ganz schaffen, heißt also wenn man in Seite 5 stirbt muss man bei Seite 1 wieder anfangen. Ich für meinen Teil hatte selten Lust, das dann gleich zu machen und ließ in der Regel einen Tag vergehen bis ich es wieder versuchte.
Dass die Leistung (Schnelligkeit, Anzahl an Pacman-Leben) mit Noten bewertet wird und man Karten sammeln kann ist da auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
Später kann man zwar noch andere Objekte auf den Bildschirm außer Pacman zeichnen, was für etwas Abwechslung sorgt, trotzdem bleibt das Spiel ein wenig abwechslungsarm und bietet keine Langzeitmotivation, mal ganz davon abgesehen das es insgesamt kein sehr langes Spiel ist.