Beyblade – Metal Masters

Beyblade Metal Masters Deutsch NDS Online Emulator

Eigentlich kann ich es sehr kurz halten: Wer Staffel 1 gesehen hat, der wird kaum glauben, was die Neuauflage der Serie mit den drei Staffeln (“Metal Fusion”, “Metal Fusion Masters” und “Metal Fusion Fury”) vorsetzt, jedoch wenig ├╝berrascht sein. Wie alle Anime-Serien-Neuauflagen (z. B. ab “Yu-Gi-Oh! GX” oder ab “Digimon Data Squad”) wird auch hier eine extrem billig produzierte Standardware der Marke 08/15 hingeklatscht.
Das gesamte Charakterdesign ist langweilig, Standard und wenig detailreich, interessante Charaktere gibt es nicht, Gingka ist typischer Protagonist mit Schablonen-Pers├Ânlichkeit, die Dialoge sind platter Standard und das Ganze verl├Ąuft nach Schema F, was die Serie zu jeder Sekunde vorhersehbar macht. Spannung ist demnach gleich null, auch weil jedes Duell, das nat├╝rlich in jeder Folge stattfindet und immer gleich verl├Ąuft, totgequatscht wird.

Was extrem entt├Ąuscht, aber zu einer Billigproduktion passt, sind die fehlenden Bit-Beasts. Statt kreativer und aufw├Ąndig designter Kreaturen, gibt es nur noch einfache Tiere, die auch noch schlecht gezeichnet sind, daf├╝r aber endlich wieder einfarbig leuchten. Die Beyblades an sich sehen auch alle gleich und gleich mies aus. Langweiliger geht’s nicht.
Zudem wird an allen Ecken und Enden so ma├člos ├╝bertrieben, dass es peinlich ist. Ich sag nur “die Welt mit Beyblades beherrschen”. Aua!